OMR 2019 Review: was bewegt die Branche?

von Chrissy

 

52.000 Besucher, über 600 Speaker, 400 Aussteller und 170 Masterclasses – das ist die Bilanz des diesjährigen OMR Festivals.

Auch dieses Jahr gaben sich die Stars der Branche die Klinke in die Hand: Joko Winterscheidt, Tim Mälzer und Scooter gehörten zu den deutschen Interviewgästen. Die internationale Branche war z.B. vertreten durch Bozoma Saint John (CMO William Morris Endeavor, zuvor Uber und Apple Music), Andy Puddicombe (Gründer von Headspace, einer der weltweit erfolgreichsten Meditationsapps) und Matt Lieber (Mitgründer von Gimlet Media, ein Podcast Produzent, der im Februar für 230 Millionen Dollar von Spotify übernommen wurde).

Ich war für euch dabei und habe herausgefunden, was die Branche bewegt und was die Marketingtrends der Zukunft sind.

 

State of the German Internet

Eingeleitet wurde die Konferenz wie immer von Gründer Philipp Westermeyer mit seiner Bilanz zu „State of the German Internet“.

Interessant war vor allem das Resumée zur europäischen Start Up Kultur. Hier zeigte sich ein sehr positiver Anstieg von Start Up Investments in Deutschland. Jedoch hinken wir speziell in einem Bereich unseren Kollegen aus China und den USA um einiges hinterher: Künstliche Intelligenz

So investieren einzelne Städte in China mehrere Hundertmillionen Dollar in KI Start Ups, während die gesamte EU hingegen grade mal 1,5 Milliarden Euro investiert. In China gibt es bereits mehr als 10 Start Ups mit einer Bewertung von über 1 Mrd. Dollar.

State of the German Internet

 

Weiter wollte Westermeyer die Branche natürlich auch mit praktischen Tipps versorgen. Diese orientierten sich dieses Jahr an den 7 Todsünden. So solle man sich den „Stolz“ der Nutzer für seine Marketingmaßnahmen zu Nutze machen. Er verdeutlichte dies am Beispiel Memes: Memes fördern das Gefühl von Zusammengehörigkeit. Nur wer Teil einer Gruppe ist, kann bestimmte Memes verstehen. Die Schaffung dieses Wir-Gefühls sollte man auf seine Contentstrategie anwenden. So schaffe man sich hoch engagierte und involvierte Kunden.

Mehr zu den Todsünden

Meme vs Jesus

 

Podcasts

Ein ganz klarer Trendfavorit sind auch dieses Jahr wieder Podcasts. So sagte Matt Lieber (Co-Founder Gimlet Media): We are at the dawn of the second golden age of audio.

Podcasts sind im Gegensatz zu Radio lange kein Hintergrundmedium. Sie werden von der Zielgruppe Aufmerksam in ihrer Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit konsumiert. Google nennt dabei drei Gründe, warum Leute Podcasts hören:

  1. Unterhaltung
  2. Um neue Sachen zu Lernen
  3. Begleitmedium

Wichtig sei es nun zu verstehen, die Kraft von Podcasts auch für Marketing und Werbung zu nutzen.

3 Gründe für Podcast

 

Künstliche Intelligenz & Sprachassistenten

Wie eingangs schon erwähnt, gehen internationale Start Up Investments ganz klar Richtung KI. Bowen Zhou, Vice President von JD.com zeigte in seinem Vortrag „How AI is Transforming Retail Experiences in Greater China“ die unglaublichen Möglichkeiten, welche KI heute bereits bietet und wo sie in China schon jetzt im Einsatz ist. Als Beispiel nannte er automatische Supermarktkassen, die ohne Sensoren oder Barcodes erkenne, welche Produkte der Konsument einkaufen möchte.

Dem gegenüber standen auch sehr kritische Stimmen. Überraschenderweise von den vermeintlich größten Datensammlern der Welt,  Google und Facebook : „Wir möchten mehr für unsere User tun“

Statement Google

 

Ein Statement das mir sehr im Gedächtnis geblieben ist, ist das von Bestseller Autor Yuval Harari:

„Biologisches Wissen multipliziert mit Rechenleistung multipliziert mit Daten ergibt die Fähigkeit, den Menschen zu hacken“.

Er kritisierte, dass wir schon heute in der Lage sind, Menschen durch Algorithmen und KI zu manipulieren.

 

Mein persönliches Highlight: Psychografische Zielgruppen

Mein persönliches Highlight war eine Masterclass von Wolfgang Bscheid (Managing Partner, Mediascale). Am Beispiel MINI zeigte er, wie man durch psychografische Zielgruppen effektiver kommunziert. Das Thema psychografische Zielgruppen hatte ich in meiner How To Reihe zum Thema Personas bilden bereits angeschnitten. Wie effektiv und sinnvoll es tatsächlich ist, zeigt dieser Beitrag noch einmal ganz deutlich.

Hier geht’s zum Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=ZNQndAZ-DRA

Ergebnis MINI psychografische Zielgruppen

 

Mein Fazit

Insgesamt war es auch dieses Jahr wieder ein sehr spannendes Festival! Insbesondere die Masterclasses (zumindest die meisten) waren sehr lehrreicht. Was mir diesmal allerdings etwas gefehlt hat, waren neben den ganzen großen, internationalen Stars auf der Konferenzbühne auch ein paar Stimmen von jungen, deutschen Startups und deren Learnings und Empfehlungen. Das wesentliche an der OMR waren für mich immer die Handlungsempfehlungen. Diese sind auf Grund von Prominenz und Show dieses Jahr meiner Meinung noch etwas zu kurz gekommen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar