Gaze Cueing Effect

von Chrissy

Habt ihr euch schon mal gefragt, warum Personen auf Bildern in bestimmte Richtungen schauen? Oder warum ihr Gesichtsausdruck ganz offensichtlich fröhlich, überrascht oder ängstlich wirkt?

Die Platzierung von Menschen auf Werbeanzeigen ist natürlich nicht zufällig, ebenso wenig die Emotion, die sie vorgeben.

In der Werbepsychologie und im Marketing gibt es einen Begriff dafür: Gaze Cueing Effect

Gaze Cueing Effect: Mit Blicklenkung zum Erfolg

Der Ganze Cueing Effect oder auch Blicklenkung genannt, ist ein Phänomen, das dafür sorgt, dass wir instinktiv die Menschen in einer neuen Umgebung prüfen. Wir achten z.B. darauf, wo diese hinsehen. Unterbewusst läuft hier ein Vorgang ab, der uns prüfen lässt, ob wir beispielsweise einer potentiellen Gefahr ausgeliefert sind oder etwas Spannendes passiert.

Wir lassen uns also vom Blick unseres Gegenübers lenken. Sein Gesichtsausdruck gibt uns zudem unterbewusst zu verstehen, wie wir uns zu fühlen haben. Schaut eine Person freudestrahlend nach rechts, impliziert uns das, dass uns dort etwas Erfreuliches erwartet.

Was bedeutet das für das Marketing?

Menschen auf Anzeigen sind starke Trigger. Sie alleine sorgen schon dafür, dass wir uns einer Werbebotschaft eher zuwenden, als einer ohne Person. Sie schaffen Identifikation und ihre Mimik bringt ihre Emotion zum Ausdruck, die wir unterbewusst auf uns übertragen.

Es ist nicht verwunderlich, dass dies im Marketing genutzt wird. Das Beispiel mit Werbeanzeigen und Plakaten ist recht simpel und einleuchtend. Eine Person schaut z.B. nach rechst zum Produkt. Wir folgen dem Blick und werden auf das Produkt gelenkt.

Wo dieser Effekt heutzutage jedoch wesentlich hilfreicher und spannender ist,  ist auf Webseiten und Ladingpages. Durch das gezielte Platzieren entsprechender richtungsweisender Bilder und Elemente, können wir den User genau dahin lenken, wo er hin soll. Das kann ein bestimmtes Angebot sein, eine CTA oder Produkt, etc. So können wir die User Journey letztendlich maßgeblich beeinflussen und Sitzungsabbrüchen oder Orientierungslosigkeit des Kunden verhindern.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar