The Power of Podcast

von Chrissy

Er ist buchstäblich in aller Ohren: der Podcast

Kaum ein Medium hat in den letzten Monaten so viel an Popularität gewonnen. Innerhalb der letzten zwei Jahre ist laut der letzten Bitkom-Studie die Anzahl der Podcast-Nutzer in Deutschland auf 14% auf 22% gestiegen – das bedeutet, jeder 5. Deutsche hört Podcasts!

Dabei wurde im Zuge der Studie auch das Nutzerverhalten analysiert. Hier fällt auf, dass Podcast vor allem abends gehört werden.

Zielgruppe

Ein paar weitere interessante Facts zur Zielgruppe von Podcasts und deren Nutzerverhalten liefert eine umfassende Studie des ARD-Vermarkters AS&S Radio:

  • Podcast-Hörer sind oftmals berufstätig und besitzen einen abgeschlossenen Studienabschluss
  • Konsum vor allem in der Freizeit
  • Großes Interesse für Unterhaltungselektronik (>Technikaffinität) und Produkte zum Thema Lebensmittel/Ernährung
  • Knapp 90% der Befragten hören einen Podcast meistens bis zum Ende
  • Podcast werden aktiv gehört und sind kein „Nebenbei-Medium

(Quelle: http://www.ard-werbung.de/radio/sonderseiten/podcastinsights/)

Podcasts & Marketing

Der entstandene Hype um das Medium ist natürlich auch Unternehmen und der Marketingbranche nicht entgangen. Die Plattform wird genutzt, um Werbung zu schalten und das laut dem Vermarktungsnetzwerk Podstars by OMR mit Erfolg:

  • Jeder Vierte, der einen Business-Podcast hört, hat auf Basis von Podcast-Werbung schon mind. einen Kauf getätigt
  • Bei allen Podcast-Genres sind es immerhin noch 12,9%
  • 81,3% akzeptieren einen Host-Read-Ad

(Befragt wurden hier in einem Zeitraum von April bis Juli über 1.100 Podcast-Hörer zum Thema Podcast-Werbung in Deutschland)

Zusätzlich hat der ARD-Vermarkter AS&S Radio auch die Wirkung der drei am häufigsten genutzten Werbeformen im Podcast untersucht: den klassischen Audiospot, Sponsoring und „Native Ads“ (native und individuelle längere Audiobotschaften). Einige Kernaussagen der Studie sind:

  • Audiospots mit starkem Branding schneiden besser
  • Sponsoring hat deutlich positiven Einfluss auf die Markenerinnerung
  • Native Ads weisen die stärkste Werbeerinnerung auf
  • Hörer schätzen Sachlichkeit
  • Die Ablehnung von Werbung ist gering
  • Nutzer schätzen kostenfreien Content und sind bereit im Gegenzug Werbung zu akzeptieren

(Für die Studie „Spot on Podcast #2“ wurden 10.000 Personen im Alter von 14 bis 69 Jahren  im Zeitraum von Mai bis Juni 2018 über ihre Nutzungsgewohnheiten und -Vorlieben befragt)

Tipp

Wie ihr seht, sind Podcasts ein spannendes neues Medium und somit auch eine nützliche und gut akzeptierte Werbefläche. Wer nun also darüber nachdenkt, Podcast als Werbefläche zu nutzen, der ist gut beraten, sich an den Insights der oben genannten Studien zu orientieren.

Wer hingegen selber überlegt unter die Podcaster zu gehen, für den habe ich noch einen persönlichen Tipp: macht den Content immer „frisch“ und genau für dieses Medium. Lasst euch nicht dazu verleiten z.B. einfach die Audiospur eines bereits vorhandenen Videos als Podcast einzusetzen, denn denkt dran: der Hörer muss in der Lage sein mit dem gesprochenen Wort euren gesamten Inhalt zu verstehen – ganz ohne begleitendes Video- oder Bildmaterial.

Related Posts

1 Kommentare

Marketing Trends 2019 - wo geht die (User) Journey hin? - Chrissys Marketing Corner 18. Dezember 2018 - 11:24

[…] Power of Podcast – nicht nur 2018 DER […]

Reply

Schreibe einen Kommentar