IGTV – Bekommt YouTube Konkurrenz?

von Chrissy
Instagram-Chef Kevin Systrom stellt IGTV vor. (Foto: Instagram)

Die Bilderplattform Instagram launchte kürzlich sein neuestes Feature: Instagram TV (IGTV). Was die neue App alles kann und ob YouTube nun ernsthafte Konkurrenz bekommen hat, erfahrt ihr hier.

Was ist IGTV?

IGTV ist eine Video-App, die mit Instagram gekoppelt ist und dem User somit neben Instagram-Bildern und Insta-Stories noch mehr Möglichkeiten zum Upload von Content bieten soll. Das Besondere: die Videos sind vertikal und im Vollbildmodus und können bis zu 60 Minuten lang sein.

Die wichtigsten Features auf einen Blick

  • Videos werden vertikal und im Vollbildmodus angezeigt.
  • Die Videolänge beträgt zwischen 15 Sekunden und 60 Minuten.
  • Die Videos können entweder über die IGTV-App oder einen Web-Browser hochgeladen werden.
  • Nutzer können die Videos entweder über die IGTV-App oder über Instagram schauen.
  • Die Hersteller der Videos haben ihre eigenen Kanäle (analog zu YouTube)
  • Videos werden automatisch abgespielt, sobald die IGTV App geöffnet wird.
  • Zu  den Videos können CTAs hinzugefügt werden.
  • Engagement: Nutzer können Videos kommentieren oder mit „Gefällt-mir“ markieren. Videos können zudem auch als Direktnachricht an Freunde geschickt werden.
  • IGTV-Videos können zudem auf Facebook Watch hochgeladen werden.
  • Dateigröße: 3,6 Gigabyte
  • Dateityp: .mp4
  • Videogröße: 9:16
  • Video Thumbnail / Cover Image: .jpg
  • Aktuell gibt es noch keine Werbemöglichkeiten, aber Instagram gab an, an solchen zu arbeiten

Konkurrenz für YouTube?

Viele sehen IGTV als direkten Angriff auf die Videoplattform YouTube. Ob das tatsächlich der Fall ist, bleibt abzuwarten. Allerdings schafft Instagram mit IGTV etwas, das nur logisch ist: sie holen ihre Nutzer genau dort ab, wo sie sich eh schon aufhalten und halten die Eintrittsbarriere somit sehr gering. Sie treffen zudem genau die Gewohnheiten einer ganzen Generation, die kaum noch Bezug zu normalem Fernsehen hat. IGTV funktioniert deshalb genau so, wie User ihre Smartphone nutzen: vertikal und im Vollbild und verbinden dies on top noch mit Funktionen wie dem Senden der Videos als Direktnachricht an Freunde und der Möglichkeit, die Videos weiterlaufen zu lassen, während sie durch Wischen weiteren Content durchstöbern können.

Gerade im Bereich Content Marketing für Unternehmen und auch Influencer Marketing bietet IGTV viele Möglichkeiten den Content an ihre Zielgruppe zu bringen – vor allem durch die Verbindung durch bereits bestehende Instagramprofile. Die Zielgruppe bleibt somit auf einem Kanal und kann den Content ohne Medienbrüche nahtlos auf einer Plattform erleben.

Spätestens wenn Instagram dann nun auch die Möglichkeiten zur Monetarisierung bereitstellt, sollten sich Unternehmen und Influencer über die Nutzung von IGTV Gedanken machen.

Allerdings bedeutet das nicht, dass die Zeiten von YouTube jetzt schon gezählt sind. Denn eines darf man keinesfalls vergessen: YouTube ist mehr als nur eine Videoplattform. YouTube ist mittlerweile eine der größten und wichtigsten Suchmaschinen und mit seiner Verbindung zu Google unerlässlich für jegliche SEO-Maßnahmen.

 

Es bleibt also spannend abzuwarten, wie sich IGTV, YouTube und vor allem das Verhalten der Nutzer künftig ändern wird und welche Neuerungen von den beiden Social Media Giganten noch zu erwarten sind.

Nachtrag hierzu vom 16.08.2018
Online Marketing Rockstars veröffentlichte hierzu einen interessanten Beitrag, der einen Überblick über die aktuelle Nutzung von IGTV aufzeigt: https://omr.com/de/instagram-tv-igtv-publisher-brands-fazit/

Related Posts

1 Kommentare

Social Media Crashkurs Teil 2: Instagram - Chrissys Marketing Corner 10. Februar 2019 - 14:22

[…] zu veröffentlichen. Das Besondere: der gesamte Content ist vertikal. Siehe hierzu auch mein Artikel zu […]

Reply

Schreibe einen Kommentar